Bienenweide - auch für den Garten


Fingerstrauch (Potentilla fruticosa)
Eigenschaft: Strauch
Blütezeit: Juni - September
Nektar: mittel
Pollen: mittel

Foto und Text: Prof. Dr. Günter Pritsch

E-Mail des Imkervereins:
post(ät)imkerhohenneuendorf(Punkt)de

.....................................................................................................

- Frühling - die Schwarmzeit der Bienen beginnt -

Ein Schwarm Honigbienen hängt im Baum?
siehe unter Ansprechpartner

.....................................................................................................

Hohen Neuendorf wird den Namenszusatz "Bienenstadt" führen

Die Hohen Neuendorfer Imker und alle, die mit Bienen, sei es beruflich oder interessehalber zu tun haben,
wissen es natürlich längst: Am 28.März 2019 haben die Hohen Neuendorfer Stadtverordneten
mit der erforderlichen Dreiviertelmehrheit beschlossen,
dass die Stadt Hohen Neuendorf zukünftig als zusätzliche Bezeichnung
den Namen "Bienenstadt" führen wird.
Dem zugrunde lag ein gemeinsamer Antrag der meisten in der SVV vertretenen Fraktionen.
Holger Mittelstädt (SPD), seit fast einem Jahr Mitglied des Hohen Neuendorfer Imkervereins,
brachte den Antrag ein.Die Einzelheiten dazu lassen sich im Internet nachlesen.
Die Zeit für einen solchen Beschluss war jetzt offensichtlich reif,
daher fand der Antrag die erforderliche Mehrheit.Denn bereits 2013 hatte
Prof. Dr. K. Bienefeld, der Direktor des Länderinstituts für Bienenkunde Hohen Neuendorf e. V.,
den Namenszusatz vorgeschlagen. Das Institut ist über die Grenzen Deutschlands hinaus tätig und angesehen.
Unterstützt wurde der Vorschlag selbstverständlich auch vom Hohen Neuendorfer Imkerverein,
einem der mitgliederstärksten Imkervereine des Landes Brandenburg.
Viel Positives ließe sich in diesem Zusammenhang über Aktivitäten der Mitglieder unseres Vereins sagen.
Diese haben in unserer Stadt dazu beigetragen, dass die Akzeptanz gegenüber der Bienenhaltung
gewachsen ist und die Sensibilität sowie das Interesse der Bevölkerung,
insbesondere gegenüber Bienen und Insekten zugenommen hat.
Ein Schritt in diese Richtung war auch der Antrag unseres Hohen Neuendorfer Imkervereins im Jahr 2011,
die "Ortsüblichkeit" der Bienenhaltung anzuerkennen, die dann auch durch die SVV beschlossen wurde.
  Insofern werten wir den Beschluss zum Namenszusatz "Bienenstadt"
auch als Wertschätzung unserer Arbeit und als Ansporn
für eine weitere gute Arbeit mit neuen Herausforderungen.

  Ch. Meinhardt
Vorsitzende

.....................................................................................................

Bienen - Grundlage für unser Leben

- Bienen erhalten die Artenvielfalt vieler Lebensräume -
In jahrmillionenlanger gemeinsamer Entwicklung hat sich eine gegenseitige Abhängigkeit von Pflanzen und
Bienen entwickelt: Die Blüten liefern den Bienen Nektar und Pollen als Nahrung. Dafür sichern die
Bienen den Pflanzen durch die Bestäubung den Weiterbestand ihrer Art.

- Bienen sorgen in der Landwirtschaft für die Erträge -
Die Bestäubung der Blüten vieler Pflanzen durch die Bienen ist Voraussetzung für die Fruchtbildung
und trägt damit zur Ernährung der Tierwelt und letztlich auch des Menschen bei.

- Bienen produzieren-
Honig, Wachs, Propolis und Pollen
Diese Bienenprodukte sind unnachahmliche Naturprodukte, die nur von
Bienen hergestellt werden können. Gesundheitsbewusste Menschen
schätzen neben Honig den Pollen bzw. das Bienenbrot (der
in den Waben gespeicherte Pollenvorrat), Gelée royale
(die Substanz, die Königinnen macht) und Propolis (das
natürliche Antibiotikum) als die Immunabwehr
stärkende Bienenprodukte. Echte Bienenwachs-
kerzen spenden ein warmes Licht und einen
angenehmen Duft.

- Imkern -
ein faszinierendes Hobby.
Gegenwärtig ist die Bienenhaltung für etwa 84.000 Menschen in
Deutschland nicht nur eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung.
Imkern ist eine Leidenschaft. Viele heutigen Imker halten
Bienen aus Interesse an der Natur und an gesunden Lebens-
mitteln. Durch die zahlreichen kleinen Imkereien, die
sich breit gestreut über das Land verteilen, stehen
(noch) überall Honigbienen bereit, welche Obst-
bäume, Beerensträucher sowie landwirt-
schaftliche Kulturen bestäuben.

- Unser Verein -
Der Hohen Neuendorfer Imkerverein umfasst derzeit
über 95 Mitglieder, die ca. 810 Bienenvölker bewirtschaften
In den letzten Jahren wurden auch viele neue Hobbyimker Mitglied in unserem
Verein. Diese können auf die Erfahrung von Berufs-, Wander- und langjährige
Hobbyimkern zurückgreifen. Neueinsteiger jeden Alters sind uns immer
herzlich willkommen.


Wir treffen uns
regelmäßig fast jeden Monat, um gemeinsam imkerliche Fragen zu erörtern.
Dabei profitieren wir selbstverständlich auch von der Nähe zum
Länderinstitut für Bienenkunde. Einerseits sind Mitarbeiter des Instituts Mitglied in
unserem Verein, andererseits werden von Zeit zu Zeit von Mitarbeitern des Instituts Vorträge
über bienenwissenschaftliche Erkenntnisse auf unseren Versammlungen gehalten.

<zurück>